Montag, 22. März 2010
"Twittern war gestern"

"Nehmen Sie Twitter. 2009 gab es hier nicht eine große Fernsehanstalt, die nicht diesem Twitter-Fimmel verfallen wäre: Folgen Sie uns auf Twitter – Twitter, Twitter, Twitter. Aber da frage ich mich, können diese Unternehmen überhaupt mit dieser Technologie umgehen? Wenn nicht, schadet es dem Ansehen, und das wäre schon ein Grund, zu sagen: Langsam! Nur weil es neu ist und funkelt, muss man es nicht gleich umarmen. Es gibt da diese Hysterie, hip und modisch und jugendlich wirken zu wollen – jede neue Sache, die ein Fernsehdirektorenkind ausprobiert, muss dann auch der Sender haben." Sagt Tyler Brulé in zeit.de.

 
Online for 5423 days
Last update: 16.10.10 11:54
status
Youre not logged in ... Login
menu
... home
... topics
... Home
... Tags


... antville home


Juni 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
März

recent
"Twittern war gestern" "Nehmen Sie
Twitter. 2009 gab es hier nicht eine große Fernsehanstalt, die...
by betablogger (22.03.10 15:05)
Refrigerate your fire When it
feels like you’ve been cancelled Like someone took your breath...
by betablogger (14.03.10 10:52)
Herr Döpfner und der Zauberberg
Großartig: Die Verkäufer des Tafelsilbers sind die "Gewinner" (in) der...
by betablogger (11.03.10 10:04)
Online-Video Naked facts about it.
Still, media will keep its eyes wide shut...
by betablogger (10.03.10 16:11)
"The Internet is our friend
not our enemy."
by betablogger (24.02.10 17:51)

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher